Forenthema:Gesundheitsvorsorge – Prävention – Krankheiten
Forentitel:Haut – Haare – Nägel
Beitrag:Schuppenflechte-Balneo Phototherapie Schwangerschaft?
AutorFrage an den Experten
Frau Dani78 vom 28.08.2010 23:59 Uhr
Liebe Experten,

wahrscheinlich durch eine vorangegangene Angina bedingt, habe ich nun einen "ganzkörprigen" Schuppeflechtenschub. Mein Dermatologe hat mir empfohlen diesen mit einer ambulanten Balneo Phototherapie zu behandeln. Aufgrund meines Kinderwunsches habe ich vor kurzem die Pille abgesetzt und  habe nun schon zwei unterschiedliche Meinungen von Ärzten hinsichtlich der Verträglichkeit Tomesa/Schwangerschaft. Auch im Internet gibt es hierzu kaum Informationen.
Nachdem ich mir selbst auch nicht erklären kann, weshalb diese relativ natürliche Behandlung nicht mit einer möglichen Schwangerschaft vereinbar ist, würde ich mich um eine kurze Rückinfo hierzu sehr freuen.!

Herzlichen Dank im Voraus.

Herr Dr. med. Michael Ressel Antwort vom 01.09.2010 09:28 Uhr




Liebe Frau Dani,

ich würde vor Eintritt der Schwangerschaft und bis zur 13. Schwangerschaftswoche keine der Therapien durchführen.

Wärme und Strahlung kann die Entwicklung biis zur 13. Woche beeinflussen.

Nach der 13. Woche wäre eine Phototherapie nach Rücksprache mit Ihrem Frauenarzt möglich.

Die Balneotherapie würde ich wegen der darin enthaltenen Stoffe wie Schwefel oder Radon ablehnen.

Mit herzlichen Grüßen


Dr. med. Michael Ressel
Frauenarzt


Wasserwerkstr. 2
D - 13589 Berlin
Telefon 49 30 3731234
Telefax 49 30 37401584
e-Mail drmichaelressel@aol.com
Homepage

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie im DocMedicusGesundheitsportal unter
Haut – Haare – Nägel

Experten aller Facharztrichtungen beantworten Ihnen kostenfrei und auf Wunsch auch anonym Ihre persönlichen Fragen.

Beachten Sie bitte, dass der Expertenrat nicht den Arztbesuch ersetzt. Gehen Sie in akuten Krankheitsfällen bitte immer sofort zu Ihrem Arzt.


Die Experten, die Sie ehrenamtlich beraten, sind Mitglieder des wissenschaftlichen Beirates der Deutschen Gesellschaft für Nährstoffmedizin und Prävention (DGNP) e. V.

Sie setzen in ihrer Arztpraxis das DocMedicus Arzt- und Patienteninformationssystem ein.