Forenthema:Sport und Bewegung
Forentitel:Freizeit-, Breiten- und Gesundheitssportler
Beitrag:Was wollen die Ü50er eigentlich?
AutorFrage an den Experten
Herr Dieter Neubauer vom 18.05.2005 18:19 Uhr
Wir alle wissen (weil ich selbst so einer bin), wie sie sind, was sie können, aber wir wissen zu wenig darüber, was sie wollen. Natürlich will man etwas für den eigenen Körper tun, findet auch genug Angebote, doch ich rätsel darüber, welche Empfehlungen wir unseren Vereinen geben können, um diese Zielgruppe zu begeistern.Vielleicht kann mir jemand helfen?Danke im Voraus
Frau Monika Kahle Antwort vom 15.07.2005 18:27 Uhr

Ich lebe seit einiger Zeit in Finland. Hier fällt mir auf, dass die Meschen sehr viel in der Natur unterwegs sind.

WALKING ist hier auch sehr verbreitet. Ich sehe auch viele älter Menschen beim walking. Man ist an der frischen Luft, macht eine Art zuegigen Spaziergang, die älteren Leute verwenden spezielle Stöcke dazu. Ich denke, dass die Ueber 50er auch gerne wandern und sich an der frischen Luft bewegen, so scheint mir das sehr geeignet fuer diese Altergruppe.

Aber auch das Radfahren hat hier oberste Priorität. Okay, es gibt hier nicht soviele Berge und die Strassen und Waldwege sind alle speziell zum WALKING und RADFAHREN angelegt und ausgebaut. Ganz toll.

 

Monika

 

Herr Werner Müller Antwort vom 17.01.2006 13:38 Uhr

Hallo

ich bin auch so einer. Ich versuche gerade eine Nordic Walking Gruppe zusammen zu stellen . Es ist gar nicht so einfach. Ich denke das es ganz wichtig ist für die Altersgruppe auch einen Trainer in deren Altersklasse zu nehmen. Das schaft vertrauen. Ich habe da sehr gute erfahrungen gemacht. Jetzt möchte  ich nur noch mehr über Eusana und deren Produkte wissen. 

Danke

Herr Dr. med. Werner G. Gehring Antwort vom 17.01.2006 16:41 Uhr
Lieber Herr Neubauer, gerne können Sie mich anrufen - ich beantworte Ihnen dann alle Ihre Fragen.
Sie erreichen mich über mein Sekretariat 05042 940250.
Ich freue mich über Ihren Rückruf.Mit herzlichen Grüßen - Ihr Dr. med. Werner Gehring
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie im DocMedicusGesundheitsportal unter
Freizeit-, Breiten- und Gesundheitssportler

Experten aller Facharztrichtungen beantworten Ihnen kostenfrei und auf Wunsch auch anonym Ihre persönlichen Fragen.

Beachten Sie bitte, dass der Expertenrat nicht den Arztbesuch ersetzt. Gehen Sie in akuten Krankheitsfällen bitte immer sofort zu Ihrem Arzt.


Die Experten, die Sie ehrenamtlich beraten, sind Mitglieder des wissenschaftlichen Beirates der Deutschen Gesellschaft für Nährstoffmedizin und Prävention (DGNP) e. V.

Sie setzen in ihrer Arztpraxis das DocMedicus Arzt- und Patienteninformationssystem ein.