Forenthema:Gesundheitsvorsorge – Prävention – Krankheiten
Forentitel:Herz- und Gefäßerkrankungen
Beitrag:Unwohl sein nach Stent
AutorFrage an den Experten
Frau Frau Kose vom 23.06.2018 15:27 Uhr

Guten Tag,

mein Vater wurde ins Krankenhaus eingeliefert wegen Beschwerden im Brustkorb. Der Befund ist eine Koronare Herzkrakheit, 2 von 3 Herzkranzgefäßen sind chronisch verstopft. Das Ärzte Team wollte die verstopften gefäße fräsen und jeweils einen Stent einsetzen. Nach dem gefräst wurde und ein Stent gesetzt wurde, ist ein Gefäß wieder verschlossen. Er reagierte auch auf das Kontrastmittel allergisch, es wurde allerdings 2 Liter verabreicht was auch zu Nierenversagen geführt hat. Nächste woche wird wieder versucht 2 Stents einzusetzen. Er wurde kurzzeitig entlassen, die eine Implantation ist jetzt 5 tage her.

Er klagt über Schwindel, unwohl sein und er ist wackelig auf den Beinen. Sollten wir nochmal ins Krankenhaus fahren? 

Mit freundlichen grüßen

Frau Kose

Herr Dr. med. Werner G. Gehring Antwort vom 23.06.2018 15:45 Uhr

Sehr geehrte Frau Kose, bei der Vorgeschichte, kann ich Ihnen nur raten, direkt erneut ins Krankenhaus zu fahren.

Alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Dr. Werner G. Gehring

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie im DocMedicusGesundheitsportal unter
Herz- und Gefäßerkrankungen

Experten aller Facharztrichtungen beantworten Ihnen kostenfrei und auf Wunsch auch anonym Ihre persönlichen Fragen.

Beachten Sie bitte, dass der Expertenrat nicht den Arztbesuch ersetzt. Gehen Sie in akuten Krankheitsfällen bitte immer sofort zu Ihrem Arzt.


Die Experten, die Sie ehrenamtlich beraten, sind Mitglieder des wissenschaftlichen Beirates der Deutschen Gesellschaft für Nährstoffmedizin und Prävention (DGNP) e. V.

Sie setzen in ihrer Arztpraxis das DocMedicus Arzt- und Patienteninformationssystem ein.