Forenthema:Gesundheitsvorsorge – Prävention – Krankheiten
Forentitel:Zahn- und Zahnhalteapparaterkrankungen
Beitrag:zahnschienen fluoridierung vs kaffee, rotwein
AutorFrage an den Experten
Herr j r vom 23.09.2017 12:49 Uhr

hallo,

zur erhaltung meiner zähne bei einer strahlentherapie im gesichtsfeld soll ich meine zähne 2*täglich mit sensodyne fluorid gelee für 10min mit schienen behandeln.

muss ich das vor oder nach dem zähneputzen tun? kann ich direkt danach kaffee oder rotwein trinken?

Herr Daniel P. Grotzer Antwort vom 13.11.2017 00:01 Uhr

Sehr geehrter Herrr j r,

diese Behandlung dient dazu, Ihre Zähne vor den Folgen der Bestrahlung zu schützen. Es kann im Zuge der Strahlentherapie zu reduziertem Speichelfluß und einer Schädigung der Zahnhartsubstanz kommen. Um dem vorzubeugen, ist der Einsatz von Fluoridpräparaten mit Schienen sehr sinnvoll. Je länger und direkter das Fluorid hierbei nach der Entnahme der Schiene nach 10 Minuten noch auf die Zähne einwirken kann, desto besser.

Es ist daher also sinnvoll, dies nach dem Zähneputzen anzuwenden. Je schneller Sie hinterher wieder etwas essen und trinken, um so schneller reduzieren Sie die Wirkung dieser Maßnahme, da sie die Wirkstoffe wieder "auswaschen". Ob es sich dabei um Kaffee oder Rotwein handelt, ist eher von untergeordneter Bedeutung. Diese Lebensmittel können die Zähne natürlich mehr verfärben als Wasser. Dies hat allerdings nichts mit der gewünschten Wirkung des Fluoridpräparates zu tun.

Ich wünsche Ihnen für Ihre Strahlentherapie alles erdenklich Gute.

Herzlichst,

Daniel Grotzer

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie im DocMedicusGesundheitsportal unter
Zahn- und Zahnhalteapparaterkrankungen

Experten aller Facharztrichtungen beantworten Ihnen kostenfrei und auf Wunsch auch anonym Ihre persönlichen Fragen.

Beachten Sie bitte, dass der Expertenrat nicht den Arztbesuch ersetzt. Gehen Sie in akuten Krankheitsfällen bitte immer sofort zu Ihrem Arzt.


Die Experten, die Sie ehrenamtlich beraten, sind Mitglieder des wissenschaftlichen Beirates der Deutschen Gesellschaft für Nährstoffmedizin und Prävention (DGNP) e. V.

Sie setzen in ihrer Arztpraxis das DocMedicus Arzt- und Patienteninformationssystem ein.