Forenthema:Gesundheitsvorsorge – Prävention – Krankheiten
Forentitel:Herz- und Gefäßerkrankungen
Beitrag:Sorgen unbegründet?
AutorFrage an den Experten
Herr shinyk vom 17.08.2016 18:45 Uhr
Guten Abend,

vielleicht kann mir ja mit meinen Sorgen helfen..
Mein Hauptsymptom war ja immer ab und zu Herstechen und Herzrasen oder dass das Herz mal ein Schlag auslässt oder einen zuviel schlägt, also vom Gefühl her, aber nicht, wenn der Puls gemessen wurde.
Puls und Blutdruck waren immer normal bzw. leicht erhöht wegen Aufregung. Blutwerte waren normal ohne irgendweche Auffälligkeiten. Schilddrüse ist auch alles normal (Ultraschall und Blutbild).
Herzecho war ja auch normal.
Belastungs-EKG war auch normal. Nur musste ich bei 240 Watt abbrechen, da ich keine gute Ausdauer habe. Im EKG war aber nichts laut der Ärtztin.
Langzeit-EKG war auch normal (also wurde als unauffälig bezeichnet).

Circa 4 Ruhe-EKG's waren ohne Auffälligkeiten.
Nur bei gab es eine Abweichung und es wurde zur Sicherheit noch ein Blutbild gemacht, um eine Lungenembolie auszuschließen (im KH).

Ich hab dieses Stechen nun wieder, etwas häufiger mir als Herzrasen vorkommend undselten leichtes Brennen in Brust.
Ich habe zur Sicherheit auch einmal meine Eltern zur familiären Gesundheitsgeschichte befragt.
Da war es das mütterlicherseits nichts auffälliges ist bzw war. Väterlicherseits ist es ebenso, wenn auch zum Teil etwas unklar, ob die Information stimmt. Also weder Herzprobleme, Herzrythmusstörungen  oder plötzliche Todesfälle in jungen Jahren.

Ich mach mir aber irgendwie trotzdem Sorgen, wenn vielleicht auch unbegründet. Kann sein, dass ich mich vielleicht etwas Sorgenbehaftet gelesen habe oder mir Sachen erzählt wurde(Long-Q oder Short-Q-Syndrom oder Brugada-Syndrom).

Wahrscheinlich unbegründet, aber einmal zu viel erkundingen schadet nichts.

Ob man das noch weiter untersuchen soll oder ob ich mir nur zuviel Sorgen mache.


Mit freundlichen Grüßen

shinyk

 

PS: Kann wenn nötig auch paar Infos von dem Langzeit-EKG, Blutbild oder Herzecho hier reinschreiben. Vom Rest hab ich keine schriftliche Befunde in meinem Besitz.

Herr Dr. med. Frank Hertrich Antwort vom 17.08.2016 20:40 Uhr

Hallo,

 

die meisten Brustschmerzen haben nichts mit dem Herz zu tun sondern kommen aus dem Bewegungsapparat.

Wenn die von Ihnen geschilderten Befunde normal sind und Sie bis 240 Watt(! - besser als 95% der Bevölkerung!) ohne Probleme belastbar sind, können Sie wirklich beruhigt sein.

 

mfg

FHertrich

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie im DocMedicusGesundheitsportal unter
Herz- und Gefäßerkrankungen

Experten aller Facharztrichtungen beantworten Ihnen kostenfrei und auf Wunsch auch anonym Ihre persönlichen Fragen.

Beachten Sie bitte, dass der Expertenrat nicht den Arztbesuch ersetzt. Gehen Sie in akuten Krankheitsfällen bitte immer sofort zu Ihrem Arzt.


Die Experten, die Sie ehrenamtlich beraten, sind Mitglieder des wissenschaftlichen Beirates der Deutschen Gesellschaft für Nährstoffmedizin und Prävention (DGNP) e. V.

Sie setzen in ihrer Arztpraxis das DocMedicus Arzt- und Patienteninformationssystem ein.