Forenthema:Gesundheitsvorsorge – Prävention – Krankheiten
Forentitel:Herz- und Gefäßerkrankungen
Beitrag:Erhöhter Puls bei Belastung
AutorFrage an den Experten
Frau laura1994 vom 11.04.2016 16:30 Uhr

Guten Tag,

Ich nehme nun seit 5 Wochen keinen Betablocker mehr und mir geht es gut damit. Der Ruhepuls liegt zwischen 70-75. Ich treibe auch seit 2 Monaten regelmäßig 2-3mal Sport in der Woche. Nun habe ich zwei Wochen aufgrund einer leichten Erkältung (kein Fieber, kein Schwächegefühl und währenddessen kein erhöhter Ruhepuls). Nun habe ich vor einer Woche wieder mit dem Sport begonnen. Beim ersten Training habe ich auch keine Veränderung festgestellt. Seit Mittwoch merke ich aber einen erhöhten Puls während des Sports, er ist ca 10 Schläge erhöht im Vergleich zu vor der Erkältung. Heute war ich 20min joggen und hatte einen Durschnittspuls von 165 und Höchstpuls von 177. Ich fühle mich aber nicht erschöpfter dabei. 

Meine Frage ist nun, ob das auch psychisch bedingt sein kann? Denn ich merke schon wenn ich die Pulsuhr vor dem Sport anlege, wie mein Puls aufeinmal auf 130 Schläge geht. Ich habe nach einer Erkältung generell immer Angst vor einer Herzmuskelentzündung.

 

Vielen Dank

Laura 

Herr Dr. med. Frank Hertrich Antwort vom 11.04.2016 16:52 Uhr

Hallo,

Das Fehlen von Krankheitsgefühl, Abgeschlagenheit oder Atemnot spricht gegen eine Myokarditis.

Natürlich kann der hohe Puls auch eine gewisse Erwartungsspannung beduten; die einfachste Erklärung ist aber die erzwungenen Trainigspause: fangen Sie noch langsamer an, machen Sie bei Puls über 160 eine Gehpasue.

Was für eine Pulsuhr verwenden Sie? Die Messungen am Handgelenk ( also ohne Brustgurt) zeigen oft zu schnellen Puls an.

 

mfg

FHertrich

Frau laura1994 Antwort vom 11.04.2016 17:00 Uhr

Vielen Dank für ihre schnelle Antwort.

Ich verwende eine Pulsuhr mit Brustgurt, allerdings scheint die Batterie langsam alle zu sein. Sie zeigt neuerdings, auch vor der Trainingspause, oft kurzzeitig utopische Werte über 200 an. 

Ich werde die nächsten Tage wohl auf den Crosstrainer umsteigen, dort habe ich nur Puls bis maximal 145. Mir war nicht klar, dass auch eine Pause von "nur" 2 Wochen solche Auswirkungen haben kann. Sicher spielt aber bei mir auch die Psyche eine Rolle. Ihre Antwort hat mich aber beruhigt und ich versuche dies nun wieder in den Griff zu bekommen.

Frau laura1994 Antwort vom 12.04.2016 09:04 Uhr

Guten Tag, 

Ich war gestern auch bei meiner Hausärztin. Die hat mein Problem auf meine Herzangst geschoben und mir das Medikament Tavor zur Beruhigung verschrieben. Nach einiger Recherche im Internet habe ich aber erfahren, dass dies sehr müde machen kann, man schnell abhömgig wird und auch unter der Einnahme nicht Autofahren kann. Ich frage mich nun, ob es andere, möglichst rezeptfreie, Alternativen zur Beruhigung gibt. Baldrian funktioniert bei mir leider nicht.

 

Mit freundlichen Grüßen 

Laura 

Herr Dr. med. Frank Hertrich Antwort vom 12.04.2016 10:20 Uhr

Hallo,

Tavor hat den Vorteil, dass es sehr schnell und gut wirkt.

allerdiungs sollte man es nur in niedriger Dosis und auch nicht regelmäßig einsetzen, da es ein gewisses Abhängigkeitspotential hat und eben auch müde machen kann...

Alternativ wäre - wenn Baldrian nicht hilft - Johanniskraut.

Aber auch das sollte man nicht länger als 3 Monate  einsetzen und es besteht eine gewisse Gefahr für "Sonnenallergie".

 

mfg

FHertrich

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie im DocMedicusGesundheitsportal unter
Herz- und Gefäßerkrankungen

Experten aller Facharztrichtungen beantworten Ihnen kostenfrei und auf Wunsch auch anonym Ihre persönlichen Fragen.

Beachten Sie bitte, dass der Expertenrat nicht den Arztbesuch ersetzt. Gehen Sie in akuten Krankheitsfällen bitte immer sofort zu Ihrem Arzt.


Die Experten, die Sie ehrenamtlich beraten, sind Mitglieder des wissenschaftlichen Beirates der Deutschen Gesellschaft für Nährstoffmedizin und Prävention (DGNP) e. V.

Sie setzen in ihrer Arztpraxis das DocMedicus Arzt- und Patienteninformationssystem ein.