Forenthema:Gesundheitsvorsorge – Prävention – Krankheiten
Forentitel:Speiseröhren-, Magen- und Darmerkrankungen
Beitrag:Reflux-op
AutorFrage an den Experten
Herr mateus vom 08.11.2015 19:02 Uhr

Guten Tag,

ich heisse Mathias bin 37 Jahre alt.Angefangen hat mein leiden mit meinen Magen vor etwa 4 Jahren.Damals wurde bei mir Helicobakter festgestellt.Ich hatte immer Magenschmerzen Übelkeit Bitteren Gewchmack im Mund und Schmerzen hinter dem Brustbein.Nach der Behandlung ging es mir besser aber die Schmerzen waren nicht richtig weg immer hatte ich noch schmerzen habe noch mehrere Magenspiegelungen gemacht auser einer Gastritis ist nicht mehr rausgekommen.Ich habe Pantoprazol genommen habe mit Heilerde,Sodebrennneblocker,mit Kräutern eigentlich alles gemacht was mir andere gesagt habe die auch Sodebrennen hatten wollte nur das es mir besser geht.Habe diät gemacht.Nichts hat geholfen.Ich war bei verschiedenen Ärzten keiner konnte mir helfen und langsam ging es mir an die Psyhe und habe Depressionen bekommen.Ich habe mich dann entschlossen ins Krankenhaus gehen zu lassen und mich zu operieren.Bei mir wurde die

fundoplicatio nach toupet gemacht.Nach der op konnte ich nicht richtig essen aber das war normal das legte sich mit der Zeit.Ich muste keine Pantoprazol nehmen und mir ging es richtig gut ich hatte wieder voll lebensfreude auch wenn die Blähungen schlimm waren das war aber egal.die op war am 06.07.2015.Jetzt habe ich seit 4 Monaten wieder schmerzen hinterdem Bustbein MAgenspiegelung gemacht habe wieder Gastritis keinen Helicobakter hab Bitteren Geschmack im Mund und brennen auf der Zunge.War nochmal im Krankenhaus und mich checken lassen Breischluck i.o. Ph-Metrie auch.nehme wieder Pantoprazol und mir geht es nicht besser.was soll ich denn tuen?ich weis nicht mehr weiter.

Herr Dr. med. Frank Hertrich Antwort vom 08.11.2015 21:29 Uhr

Hallo,

Vom Magen/Speiseröhre können die Beschwerden kaum sein. Waren Sie beim HNO-Arzt?  CT vom Brutkorb ist gemacht?

Ansonsten wäre ein Versuch mit einem Probioticum sinnvoll (zB Symbioflor oder Eucell Probiot).

 

mfg

FHertrich

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie im DocMedicusGesundheitsportal unter
Speiseröhren-, Magen- und Darmerkrankungen

Experten aller Facharztrichtungen beantworten Ihnen kostenfrei und auf Wunsch auch anonym Ihre persönlichen Fragen.

Beachten Sie bitte, dass der Expertenrat nicht den Arztbesuch ersetzt. Gehen Sie in akuten Krankheitsfällen bitte immer sofort zu Ihrem Arzt.


Die Experten, die Sie ehrenamtlich beraten, sind Mitglieder des wissenschaftlichen Beirates der Deutschen Gesellschaft für Nährstoffmedizin und Prävention (DGNP) e. V.

Sie setzen in ihrer Arztpraxis das DocMedicus Arzt- und Patienteninformationssystem ein.