Forenthema:Anti-Aging – Alt werden, jung bleiben
Forentitel:Anti-Aging und Vitalstoffe (Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente etc.)
Beitrag:DHEA
AutorFrage an den Experten
Frau lichtblick vom 02.03.2007 14:50 Uhr
Sehr geehrter Herr Dr.Gehring, ich würde gern mehr über DHEA erfahren. Ich bin 40Jahre und habe das Gefühl, dass ich seit einem Jahr körperlich und psychisch nicht mehr so belastbar bin, ich bin chronisch müde und oft gereizt und mein Immunsystem ist sehr schwach (oft erkältet) und ich schlafe schlecht, organische Ursachen liegen keine vor. Mich würde es interessieren, ob das evt. mit meinen Hormonen zusammenhängt, wobei ich vor einem Jahr einen Hormontest beim Frauenarzt durchgeführt habe ohne Ergebnis???!!! Wo kann ich mich eingehender in der Nähe von Köln untersuchen lassen, gibt es Spezialisten in Köln und Umgebung???
Herr Dr. med. Werner G. Gehring Antwort vom 02.03.2007 16:24 Uhr

Liebe Frau Lichtblick,

die Symptome eines DHEA-Mangels sind sehr vielfältig:


Psychische Störungen

 

·         Leistungsminderung, Müdigkeit, Antriebsschwäche

·         Chronisches Müdigkeitssyndrom

·         Kognitive Defizite– Gedächtnisstörungen, Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen

·         Schlafstörungen

 

 

Vasomotorisch vegetative Störungen

 

·         Schwitzen, Hitzeschübe

 

 

Organische Störungen

 

·         Immun-Seneszenz

·         Störungen der Libido

·         Abfall der Vitalität

·         Veränderte Körperzusammensetzung- verringerte Muskelmasse, verringerte Muskelkraft, viszerale Adipositas

 

Nur ein ärztliche Untersuchung und Labordiagnostik kann Ihnen Sicherheit geben.

 

Zur Ihrer Information  die Risikofaktoren für einen DHEA-Mangel:

 

Biographische - unveränderbare – Risikofaktoren

  • Genetische Veranlagung
  • Alter – mit zunehmendem Lebensalter sinkt die körpereigene Produktion von DHEA


Modifizierbare - durch das Verhalten veränderbare – Risikofaktoren


Behandelbare Risikofaktoren – Erkrankungen

  • Primäre Nebennierenrindeninsuffizienz – Morbus Addison
    aufgrund verschiedener Erkrankungen wie
    - Autoimmun-Adrenalitis – Entzündung der Nebennierenrinde – häufigste Ursache
    - Tuberkulose
    - Tumor
    - Blutungen in die Nebennierenrinde
    - nach Adrenalektomie – Entfernung der Nebenniere
  • Sekundäre Nebenniereninsuffizienz – aufgrund eines Ausfalls der ACTH-Produktion bei Hypophysenvorderlappeninsuffizienz – Ausfalls des Vorderlappens der Hirnanhangdrüse
  • Autoimmunerkrankungen wie Rheumatoide Arthritis, Systemischer Lupus Erythematodes


Medikamente

  • Nach Beenden einer langdauernden Glucocorticoid-Gabe kann sich das so genannte Slocumb-Snydrom – Cortisonentzugssyndrom – einstellen, welches mit einer sekundären Nebennierenrindeninsuffizienz einhergehen kann

Suchen Sie sich selbst mit Hilfe der Online-Arzt-Suche den Arzt Ihrer Wahl:


Der Arzt in Ihrer Nähe

 

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.

Mit freundlichen Grüßen - Dr. med. Werner G. Gehring


PS:
Die EUSANA Partnerärzte verfügen über die Anti-Ageing Wissensdatenbank der Deutschen Klinik für Anti-Ageing und gehören somit unserem Kompetenznetzwerk an.

Informationen zum Thema Mikronährstoffmedizin (Vitalstoffe) erhalten Sie unter

Prävention - http://www.gesundheits-lexikon.com/Praevention-mit-Vitalstoffen/Praevention-Vorbeugung-durch-Vitalstoffe/ 
Therapie - http://www.gesundheits-lexikon.com/Therapie-mit-Vitalstoffen/Therapie-mit-Vitalstoffen/ -

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie im DocMedicusGesundheitsportal unter
Anti-Aging und Vitalstoffe (Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente etc.)

Experten aller Facharztrichtungen beantworten Ihnen kostenfrei und auf Wunsch auch anonym Ihre persönlichen Fragen.

Beachten Sie bitte, dass der Expertenrat nicht den Arztbesuch ersetzt. Gehen Sie in akuten Krankheitsfällen bitte immer sofort zu Ihrem Arzt.


Die Experten, die Sie ehrenamtlich beraten, sind Mitglieder des wissenschaftlichen Beirates der Deutschen Gesellschaft für Nährstoffmedizin und Prävention (DGNP) e. V.

Sie setzen in ihrer Arztpraxis das DocMedicus Arzt- und Patienteninformationssystem ein.