Forenthema:Gesundheitsvorsorge – Prävention – Krankheiten
Forentitel:Ernährung – Diäten – Ernährungsmedizin
Beitrag:Nahrung
AutorFrage an den Experten
Herr Lettre vom 20.12.2010 19:50 Uhr
Hallo liebes Expertenteam, ich habe eine Frage bezüglich meiner Ernährung. Ich überlege mir eine hochwertige Saftpresse oder einen vergleichbaren Mixer anzuschaffen. Sinn und Zweck meines Anliegens ist es Gemüse in roher Form zu sich zu nehmen um keine Vitamine durch das Kochen oder Dampfgaren zu verlieren. Jetzt habe ich gelesen, dass durch das Mixen und die dabei entstehende Lufteinwirbelung Vitamine und Spurenelemente zerstört werden können. Daher sollte man besser auf Saftpressen, wie die von Green Star, ausweichen. Da bei dieser das Obst und Gemüse mit einer geringen Umdrehungszahl nur gequetscht wird. Können sie diese Aussagen bestätigen? Und zweitens, ist es Richtig das bei einer solchen Vorgehensweise generell mehr wichtige Substanzen vom Körper aufgenommen werden können? Dann habe ich noch Fragen zu Nüssen und Mandeln sowie Sojaprodukten. Erhöhen Mandel den Cholesterinspiegel oder senken sie ihn? Können Paranüsse allergische Reaktionen auslösen? Bzw. zu Darmbeschwerden versuchen? Gleiche Frage gilt für Sojaprodukte. Und zum Schluss noch eine Frage bezüglich Weintraubenkernmehl. Dieses soll einen hohen Anteil an OPC aufweisen? Können sie etwas zu dem gesundheitlichen Nutzen sagen? Mit freundlichen Grüßen Lettre
Herr Dr. med. Frank Hertrich Antwort vom 20.12.2010 20:12 Uhr
Hallo,

Diese Fragen sollten Sie einem Oecotropholegen stellen.
Als Arzt kann ich hierzu folgendes sagen:
1.Es macht in der Realität keinen Unterschied, ob das Gemüse/Obst gerieben, gepresst oder gequetscht wird. Hauptsache ist, dass die Pulpe mitgegessen/getrunken wird, weil sie eben viele Ballaststoffe und Antioxidantien enthält. Alles andere scheint mir nicht wirklich belegt und eher in Richtung marketing zu gehen.
2. In großen Mengen erhöhen Mandeln auch das Gesamtcholesterin, in kleineren Mengen ( Handvoll, 2x/Woche) erhöhen sie im Wesentlichen das (gute) HDL-Cholesterin, senken das Gesamtcholesterin und sind daher gesundheitsfördend.
3. Auch auf Paranüsse sind allergische Reaktionen möglich.
4. Allergische Reaktionen auf Soja sind sogar häufig.
5. Alle Nüsse und alle Formen der Rohkost können zu Darmbeschwerden führen. Daher sollte die "Dosis" langsam angepasst werden und nicht gleich mit größeren Mengen begonnen werden: also z.B. erst wenig Rohkost/Nüsse untermischen, dann erst ganze Portionen einführen.
6. Zum Traubenkernmehl kann ich garnichts sagen.

mfg
FHertrich.



Dr. med. Frank Hertrich
Innere Medizin - Angiologie • Psychotherapie, Ernährungsmedizin, Reisemedizin
Am Bahnhof 6
D - 66822 Lebach
Telefon 49 6881 52008
Telefax 49 6881 52342
e-Mail DrHertrich@DrHertrich.de
Homepage

Herr Lettre Antwort vom 20.12.2010 20:58 Uhr
Vielen Dank für ihrer Antwort. Ist denn eine Rohkost dem gekochten Gemüse an sich ( und nach einer Gewöhnung) vorzuziehen? mfg lettre
Herr Dr. med. Frank Hertrich Antwort vom 20.12.2010 22:10 Uhr
Hallo,

also ich persönlich ziehe wegen der besseren Verträglichkeit eine ausgewogene Mischung von gekochtem Gemüse und Rohkost/Obst vor ( d.h. 50:50).

mfg
FHertrich.



Dr. med. Frank Hertrich
Innere Medizin - Angiologie • Psychotherapie, Ernährungsmedizin, Reisemedizin
Am Bahnhof 6
D - 66822 Lebach
Telefon 49 6881 52008
Telefax 49 6881 52342
e-Mail DrHertrich@DrHertrich.de
Homepage

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie im DocMedicusGesundheitsportal unter
Ernährung – Diäten – Ernährungsmedizin

Experten aller Facharztrichtungen beantworten Ihnen kostenfrei und auf Wunsch auch anonym Ihre persönlichen Fragen.

Beachten Sie bitte, dass der Expertenrat nicht den Arztbesuch ersetzt. Gehen Sie in akuten Krankheitsfällen bitte immer sofort zu Ihrem Arzt.


Die Experten, die Sie ehrenamtlich beraten, sind Mitglieder des wissenschaftlichen Beirates der Deutschen Gesellschaft für Nährstoffmedizin und Prävention (DGNP) e. V.

Sie setzen in ihrer Arztpraxis das DocMedicus Arzt- und Patienteninformationssystem ein.