Forenthema:Gesundheitsvorsorge – Prävention – Krankheiten
Forentitel:Vitalstoffe (Vitamine, Mineralstoffe etc.) in Prävention und Therapie
Beitrag:Erschöpfung/Depression - Vitalstoffanalyse?
AutorFrage an den Experten
Frau Nic vom 14.06.2019 14:14 Uhr

Ich grüsse Sie, ich bin weiblich, 47 und befinde mich im Klimakterium. Zudem litt ich in der Vergangenheit unter Depression und hatte vor drei Jahren einen Burnout. Ausser den üblichen kassenärztlichen Labor-Untersuchungen habe ich bisher keine Werte ermitteln lassen. Mehr und mehr wird mir aber geraten, gerade in meinem Alter den Hormonstatus überprüfen zu lassen. Jedoch kommen synthetische Hormone für mich nicht in Frage. Weitere gut gemeinte Ratschläge sind: Lass doch mal die Werte Deiner Aminosäuren ermitteln! Wissen Sie, das alles ist mit erheblichen zusätzlichen Mehrkosten verbunden, die ich zwar bereit bin, gerne zu übernehmen, aber Geld zum Fenster hinauszuwerfen habe ich auch nicht. Teilweise kosten die Vitalstoffanalysen bis zu Euro 1000.... sind dies gängige Preise? Wozu würden Sie mir raten? Es nützt mir ja nichts, nur die Werte zu wissen, dann aber keine begleitende Therapie zu haben bzw. nicht zu wissen, welche Nahrungsergänzung mir empfohlen wird.

Herzlichen Dank vorab für Ihre Meinung.

 

Frau Dipl. oec. troph. Heike Herzog Antwort vom 17.06.2019 09:00 Uhr

Sehr geehrte Dame, nachfolgend Empfehlungen aufgrund evidenzbasierter Studien aus dem DocMedicus Expertensystem:

 

Zur Therapie von "Zustände im Zusammenhang mit der Menopause und dem Klimakterium" (ICD-10: N95.1) werden folgende Mikronährstoffe (Vitalstoffe) eingesetzt:

 

  • Folsäure*
  • Vitamin E (Tocopherole)*
  • Gamma-Linolensäure (GLA)*
  • Isoflavone (Phytoestrogene)*
  • Genistein*
  • Daidzein*
  • Glycitein*
  • Soja-Isoflavone*

Zur Therapie von "Depressive Episode" (ICD-10: F32.-) werden folgende Mikronährstoffe (Vitalstoffe) eingesetzt:

 

  • Pyridoxin (Vitamin B6)*
  • Folsäure*
  • Cobalamin (Vitamin B12)*
  • Vitamin D (Calciferole)
  • Magnesium*
  • Zink*
  • Omega-3-Fettsäuren
  • Eicosapentaensäure (EPA)*
  • Docosahexaensäure (DHA)*
  • Fischöl*
  • S-Adenosyl-Methionin (SAMe)*
  • Acetyl-L-Carnitin*
  • Isoflavone (Phytoestrogene)*
  • Probiotika*
  • Kurkumin
  • Rosenwurzwurzel-Extrakt

Bitte teilen Sie mir Ihre Telefonnummer wird, dann kann ich sie im Detail beraten.

Mit freundlichen Grüßen – Heike Herzog, Oecotrophologin

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie im DocMedicusGesundheitsportal unter
Vitalstoffe (Vitamine, Mineralstoffe etc.) in Prävention und Therapie

Experten aller Facharztrichtungen beantworten Ihnen kostenfrei und auf Wunsch auch anonym Ihre persönlichen Fragen.

Beachten Sie bitte, dass der Expertenrat nicht den Arztbesuch ersetzt. Gehen Sie in akuten Krankheitsfällen bitte immer sofort zu Ihrem Arzt.


Die Experten, die Sie ehrenamtlich beraten, sind Mitglieder des wissenschaftlichen Beirates der Deutschen Gesellschaft für Nährstoffmedizin und Prävention (DGNP) e. V.

Sie setzen in ihrer Arztpraxis das DocMedicus Arzt- und Patienteninformationssystem ein.