Forenthema:Gesundheitsvorsorge – Prävention – Krankheiten
Forentitel:Hals-, Nasen- und Ohren-Erkrankungen
Beitrag:langanhaltender Schnupfen
AutorFrage an den Experten
Frau Nadja vom 22.09.2012 10:40 Uhr
Seit einigen Jahren habe ich mehrmals im Jahr einen starken Schnupfen (grünlich-gelber Schleim) der über mehrere Woche teilweise bis zu 2 Monaten anhält. Ich arbeite mit Kleinkindern und bin dementsprechend natürlich immer wieder Viren und Bakterien ausgesetzt, aber ein Schnupfen der so lange anhält und festsitzt ist doch nicht "normal", oder?
Zur Vorbeugung spüle ich meine Nase regelmässig. Allergietest habe ich auch gemacht, mit negativem Befund. Mein Schnupfen ist auch nicht jahreszeitlich abhängig.
Wäre für mich eine Abklärung bei einem HNO Arzt empfehlenswert? Es ist ja nur ein "Schnupfen"

Vielen Dank für Ihre Antwort
Nadja
Herr Dr. med. Burckhard Schürenberg Antwort vom 23.09.2012 12:17 Uhr
Guten Tag,

ich würde als erste Maßnahme eine chronische Siebbeinzellentzündung mit Verlegung der Fenster ausschließen. Dies geschieht heutzutage am bestens mittels sog. "digitaler Volumentomographie", kurz DVT. Die Krankenkassen zahlen das in der Regel noch nicht, aber die Methode ist strahlungsärmer als ein CT und aussagekräftiger. Außerdem kann auch möglich Ursachen von seiten der Zähne ausschließen.

Wir wissen, daß z. B. Störungen der Darmflora zu immer wieder auftretenden Infekten der oberen Luftwege führen. Insofern rate ich dringend zur dauerhaften Einnahme von EuCell Probiot plus sowie EuCell Immun. Außerdem muß bei Frauen ein Eisenmangel ausgeschlossen werden, der auch zu häufigen Nebenhöhleninfekten führen kann.

Mit freundlichem Gruß



Dr. med. Burckhard Schürenberg
Facharzt für HNO-Heilkunde; Facharzt für Sprach-, Stimm- und kindliche Hörstörungen • Allergologie, Medizinischer Fitness-Trainer (Akademie Damp)
Seminarweg 4
D - 24837 Schleswig
Telefon 49 4621 855182
Telefax 49 4621 855184
e-Mail info@schuerenberg.eu
Homepage

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie im DocMedicusGesundheitsportal unter
Hals-, Nasen- und Ohren-Erkrankungen

Experten aller Facharztrichtungen beantworten Ihnen kostenfrei und auf Wunsch auch anonym Ihre persönlichen Fragen.

Beachten Sie bitte, dass der Expertenrat nicht den Arztbesuch ersetzt. Gehen Sie in akuten Krankheitsfällen bitte immer sofort zu Ihrem Arzt.


Die Experten, die Sie ehrenamtlich beraten, sind Mitglieder des wissenschaftlichen Beirates der Deutschen Gesellschaft für Nährstoffmedizin und Prävention (DGNP) e. V.

Sie setzen in ihrer Arztpraxis das DocMedicus Arzt- und Patienteninformationssystem ein.