Forenthema:Sport und Bewegung
Forentitel:Kraft, Ausdauer & Vitalität durch Vitalstoffe (Vitamine, Aminosäuren etc.)
Beitrag:Kampfsport, Sehnen und Gelenke, Ernährung
AutorFrage an den Experten
Herr ToruW vom 11.07.2009 18:29 Uhr
Hallo,

Ich habe seit dem ich wieder Kampfsport mache (Wushu ohne Sparring d.h. kein Gegnerkontakt) ziemlich mit der Regeneration aller Sehnen und Gelenke ab der Hüfte abwärts zu schaffen. Trotz eines vorher schon guten Fitnesslevels habe ich aufgrund der sehr tiefen Standarten, Körperdrehungen und dem häufigen schnellen Wechsel zwischen hohen und tiefen Positionen während den Trainingspausen fast konstant leichte bis mittlere Beschwerden in Knöcheln, Achillessehnen, Knien, Leisten usw. Ist das Gewöhnungssache? Worauf sollte ich beim Auf-/Abwärmen bzw Dehnen (hier sehr wichtig) achten? Gibt es Möglichkeiten, die Regeneration in Trainingspausen zu unterstützen (Vitamine/Mineralstoffe)?

Vielen Dank in Voraus.
Herr Dr. med. Michael Ressel Antwort vom 14.07.2009 10:32 Uhr

Sehr geehrter Herr ToruW,

Sie sollten eventuell zunächst mehr Muskelmasse zum Schutz der Sehnen und Gelenke durch gezieltes Krafttraining aufbauen.

Dazu eignet sich EUCELL Sport Protein 90.

Über das Dehnen gibt es sehr unterschiedliche Meinungen. Ich bin immer für das Dehnen nach dem Sport. Jede Muslelgruppe 30 Sekunden dehnen.

Gegen Muskelbeschwerden helfen auch immer Mineralien (z. B. EUCELL Baso) und EUCELL Q10 Plus.

 

Herzliche Grüße

Dr. Michael Ressel




 


Dr. med. Michael Ressel
Frauenarzt


Wasserwerkstr. 2
D - 13589 Berlin
Telefon 49 30 3731234
Telefax 49 30 37401584
e-Mail drmichaelressel@aol.com
Homepage

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie im DocMedicusGesundheitsportal unter
Kraft, Ausdauer & Vitalität durch Vitalstoffe (Vitamine, Aminosäuren etc.)

Experten aller Facharztrichtungen beantworten Ihnen kostenfrei und auf Wunsch auch anonym Ihre persönlichen Fragen.

Beachten Sie bitte, dass der Expertenrat nicht den Arztbesuch ersetzt. Gehen Sie in akuten Krankheitsfällen bitte immer sofort zu Ihrem Arzt.


Die Experten, die Sie ehrenamtlich beraten, sind Mitglieder des wissenschaftlichen Beirates der Deutschen Gesellschaft für Nährstoffmedizin und Prävention (DGNP) e. V.

Sie setzen in ihrer Arztpraxis das DocMedicus Arzt- und Patienteninformationssystem ein.