Forenthema:Sport und Bewegung
Forentitel:Sportverletzungen
Beitrag:Muskelfaserriss - was nun?
AutorFrage an den Experten
N.N. vom 26.09.2007 21:04 Uhr
Sehr geehrte Herren, ich spiele in Alt-Senioren-Liga und habe immer mal wieder einen Muskelfaserriss - wie kann das immer wieder passieren? ich trainiere doch regelmäßig?

Wie soll mich nach einem Muskelfaserris verhalten? Letztes Mal hatte ich eine Bluterguss der sich nach und nach senkte vom Oberschenkel beginnend bis zum Fuß - sah scheußlich aus.

Dankeschön für Ihren Rat.
Ihr Hartmut C
Herr Dr. med. Erich Reifschneider Antwort vom 27.09.2007 10:02 Uhr

Sehr geehrter Herr Hartmut C,

Wieso kommt es bei Ihnen immer wieder zu "Muskelfaserrissen" ?

Lassen Sie bei einemOrthopäden einen Muskelfunktionstest nach JANDA durchführen, hierbei wird sich höchstwahrscheinlich eine deutliche Verkürzung der ischiocruralen Muskulatur finden, die ggf. (kranken-)gymnastisch angegangen werden muss.
 
Bei der nächsten Irritation der Muskulatur gehen Sie bitte nach der PECH-Regel vor:

  • Pause- Eis-Compression- Hochlagern
  • keine hyperämisierenden (durchblutungsfördernde-erwärmende) Salben, keine heparinhaltigen Salben für die ersten 48-72 Stunden.

Genaues "timing" und Wiedereinstieg in den Sport bitte von einem Arzt mit Zusatzbezeichnung "Sportmedizin" abklären lassen.

TIP: milde radiale Stosswellentherapie hilft ausgezeichnet bei Muskelzerrungen

Dr.Erich Reifschneider



Dr. med. Erich Reifschneider
Orthopäde • Chirotherapie
Sodenweg 17
D - 61197 Florstadt
Telefon 49 6035 8406
Telefax 49 6035 971845
e-Mail ereifschneider@t-online.de
Homepage

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie im DocMedicusGesundheitsportal unter
Sportverletzungen

Experten aller Facharztrichtungen beantworten Ihnen kostenfrei und auf Wunsch auch anonym Ihre persönlichen Fragen.

Beachten Sie bitte, dass der Expertenrat nicht den Arztbesuch ersetzt. Gehen Sie in akuten Krankheitsfällen bitte immer sofort zu Ihrem Arzt.


Die Experten, die Sie ehrenamtlich beraten, sind Mitglieder des wissenschaftlichen Beirates der Deutschen Gesellschaft für Nährstoffmedizin und Prävention (DGNP) e. V.

Sie setzen in ihrer Arztpraxis das DocMedicus Arzt- und Patienteninformationssystem ein.